Sperrungen Wege und Wasser

Forstarbeiten, Hochwasser, Felssturzgefahr oder andere Naturereignisse können dazu führen, dass die Gemeinden einen Wanderweg oder auch den Wasserraum vorübergehend sperren. Die Wanderwege in der Rheinschlucht werden im Winter nicht präpariert und Teilabschnitte sind gesperrt.

Bitte beachten Sie folgende Wegsperrungen:

  • 27. Dezember 2023: Aus Sicherheitsgründen (Steinschlag) sowie Wintereinstandsgebiet ist der Wanderweg von Trin Station nach Tamins bis im Frühling 2024 gesperrt.

Zusätzlich werden Wegsperrungen national erfasst und können auf der Webseite von Wanderwege Graubünden eingesehen werden.

Entnahme der erkrankten Eschen
Das Eschentriebsterben ist mit erheblichen Sicherheitsproblemen verbunden. Innerhalb weniger Jahre können kranke Eschen ihre Äste verlieren, stehend absterben oder ihre Stabilität verlieren und umstürzen. Aus Sicherheitsgründen werden alle Eschen entlang des Wanderwegs ab Ilanz Richtung Rheinschlucht und auf dem Wanderweg Isla, Sevgein Richtung Vals entfernt.
Ab dem 22. Januar bis Ende März bitten wir Sie während den Arbeitszeiten Montag – Freitag (7.30 – 17.00 Uhr) die Signalisationen und die Anweisungen des Betriebspersonals zu beachten.

Terraviva

Referenzen.

Einen Einblick über das Tun und Wirken von Terraviva vermitteln Ihnen die aktuellen und abgeschlossenen Projekte.

Terraviva

Referenzen.

Einen Einblick über das Tun und Wirken von Terraviva vermitteln Ihnen die aktuellen und abgeschlossenen Projekte.